Ercoles-Blog - Ercoles Homepage

Ercoles-Welten
Direkt zum Seiteninhalt

Forum Technik Einträge

Ercoles Homepage
Veröffentlicht von hwk in hwk-press.en-a.de · 26 Januar 2020
Tags: ErcoleForumEnde
                              Gesicherte Forumeinträge in der Rubik Technik
           guzzi-ercole.forenking.com
        Vielen Dank Oli  
       www.guzzi-ercole.de


Mein Ercole, einzigartig, 6 und 12 Volt gleichzeitig, Carabinieri "Hupe", Edelstahl u. 100 Dinge mehr
Entlüfftung
F: Gibt es am Differentialgetriebe eine Entlüftungsöffnung ?Ich habe Ölverlust am Differential wenn es warm wird.(Simmerring undicht,oder zu viel Druck im Getriebe).
A:Eine Entlüftung in dem Sinne gibt es nicht. Bei Ölverlust (wahrscheinlich an der Kardanwellenseite) liegt es zu 99% an einem verschlissenen Wellendichtring der relativ einfach zu wechseln ist.

Bruch vorderer Rahmen
F: Mein vorderer Rahmen ist anscheinend mal gebrochen und wurde in Italien von einem Wald und Wiesen Schweißer mit Lochblech verstärkt.
A: Der von dir genannte Rahmenbruch an dieser Stelle ist an allen Ercole´s eine Problemzone. Meist reisst er an den "Vorderfüsse", also der Verbindung zum unteren Rahmenteil links und rechts vom Zylinderkopf. Hier kannst du bei fast allen unrestaurierten Dreirädern Risse oder Schweissnähte finden. Daher wird es Schwierig sein ein Rahmenteil ohne "Problemzone" zu finden.
Da du ja aber sicher noch in der Restaurations-Phase bist, lässt sich das doch sauber in Ordnung bringen. Der selbe Schwachpunkt, ist übrigens am hinteren Rahmen direkt hinter dem Sitz. Auch hier sind öfters Risse zu finden. Sieh dir auch diese Stellen mal genauer an.

 
Fahrgestellnummer
F: Hallo,wo befindet sich beim 12 Volt Ercole die Fahrgestellnummer?  
A: Die Fgst.-Nr. befindet sich auf der rechten Seite am Hauptrahmen. Ganz vorne an der oberen Verbindung um vorderen Rahmenteil. Oder anders gesagt, in der Nähe des Handbremshebels.

 
Technische Daten
F: Wer kann mir bitte folgende Daten von 12 Volt-Ercole sagen: Ventilspiel, Unterbrecherabstand, Vorzündung, Welches Hydrauliköl und die Menge, Größe der Batterie.
A: Ventilspiel: Einlass 0,05 mm , Auslass 0,1 mm, eingestellt bei kaltem Motor und Kolben OT Verdichtungtakt, Unterbrecherabstand: 0,4 mm
Normales mineralisches Hydrauliköl HLP 46, Batterie: 32 Ah.


Schwungscheibenmutter
F: Auf welcher Seite geht die Schwungscheibenmutter und die Sicherungsmutter auf?  
A: Die Schwungscheibenmutter hat ein Linksgewinde. Sitzt meist sehr fest.
die Mutter und der Sicherungsring können gemeinsam als Abzieher für das Schwungrad verwendet werden. Nachdem du den Sicherungsring etwas geöffnet hast, kannst du durch drehen der Mutter gegen den Ring, das Schwungrad abziehen.Dieses kann allerdings unter Umständen sehr fest sitzen. Es empfiehlt dann das Schwungrad kurz mit der Flamme zu erwärmen. Grundvorauszetzung ist natürlich,daß du deinen Kurbeltrieb gut blockiert hast.  Hast du einen Anlasser, am besten ein Werkzeug basteln, das in die Verzahnung des Schwungrads eingreift. Dieses kannst leicht an den Gewinden für die Schwungradabdeckung befestigen.
Ich habe mir dafür einen alten Hakenschlüssel mit  passender Krümmung zurecht gemacht. Drei,vier Zähne des Schwungrads auf das Werzeug übertragen und ausgeschliffen, fertig. Hast du den alten Motor ohne Anlasser, musst du dir anders behelfen. Hier bieten sich die M6 Gewinde für´s Lüfterrad der Schwungscheibe an.

 
Hydraulikbremse
F: Alle Leitungen (starr und flexibel) sind verrottet. Hat jemand ne Idee oder schon mal Leitungen machen lassen?  
A: Der Schlauch ist von einen Ford € 12.- und die Adapter habe ich selber gedreht. Die Bremsleitungen selber machen, Bremsleitungen gibt es als Meterware und das Bördelgerät bei ebay.


Lichtmaschine
F: Meine 12 Volt Lichtmaschine macht so ein singendes unangenehmes Geräusch, wie kann ich sie ausbauen ?
A: Lufterabdeckung abnehmen, dann siehst du genau auf die Welle der Lima. Mutter abschrauben, Zahnrad abziehen. Jetzt kannst du die Lima rausnehmen.


massiver feststehender Rahmen mit Benzinkanister und einmaligem Notsitz
Motoröl
F: Bei meinem Ercole läuft das Öl nur stoßweise in den Öltank zurück bei Standgas überhaupt nicht, ist das OK?
A:  Vermutlich hast du irgendwo Luft drin. Ich befülle die Ölpumpe von Hand, bevor ich den Motor das erste Mal starte. Wenn die Pumpe dann richtig arbeitet muß sie auch bei einem Tritt auf den Kickstarter Öl fördern.

 
Geschwindigkeit
F: Wie schnell geht eigentlich eine Ercole ? Wenn die Geschwindigkeit über 60 km/h ist kann man auf der Schnellstraße auch fahren.  
A: So ca. 60 km/h kommt schon hin, aber wo willst du hin mit deinem Ercole ? Auf die Autobahn ? Das wäre mir viel zu riskant. Mit dem Ercole bist du dafür viel zu langsam und schwerfällig. Ich bleibe gerne auf möglichst kleinen Strassen.

 
Zündung 6V
F: Habe den 6V Schaltplan gefunden, vermisse aber die Verbindung zu der Zündung. Gibts die überhaupt? Wie wird das Ding an oder abgeschaltet?
A: 6Volt Ercole, eine Zündung in dem Sinn gibt es nicht, das heißt es wird nicht zwingend ein Schlüssel oder eine Batterie benötigt. Meiner ist noch nicht fertig, es fehlt noch die Elektrik (Licht usw.) der Motor läuft aber auch so, der Schlüssel wird nur benötigt um das Licht einzuschalten.
Abgestellt wird er über den kleinen Dekompressionshebel‎ (links am Lenker).
Der 6V-Ercole hat einen Zündmagnet. Der sitzt auf dem Motor und erzeugt durch die Rotation in einem Permanentmagneten den Zündfunken. Häufig sind diese Magnete durch das Alter nicht mehr sonderlich leistungsfähig und verursachen Zündungsprobleme. Ob man den Original-Zündmagneten im Zeitalter der digitalen Zündungen weiterbetreiben will, muss jeder selbst entscheiden. Dann muss zumindest der Magnet aufmagnetisiert werden. Häufig sind die Zündmagneten auch ziemlich schwergängig geworden und müssen überarbeitet werden. Dafür gibt es Spezialfirmen. Die Alternative ist eine versteckt untergebrachte elektronische Zündung, die auch mit 6V läuft, z.B. die ZDG3 von Elektronik Sachse. Einmal einbauen, einstellen und vergessen.

 
Lenkkopf-Anschlag
F: Bei mein Ercole gibt es keinen Lenkkopf Anschlag, sprich die Gabel (wenn ganz eingeschlagen) klopft auf den Rahmen, links wie rechts. Was ist hier original vorgesehen, oder gibt es gar keinen Anschlag?  
A: Bei mir gibt es auch keine Anschläge, knallt gegen den Rahmen.

 
Pritsche mit Blechbordwänden
F: Ich habe eine Pritsche für meinen Ercole kaufen können. Der Zustand ist gut, dennoch muss was dran gemacht werden. Insbesondere der Boden weicht vom Originalzustand da; es wurde eine Blechtafel eingezogen. Um möglichst nahe am Originalzustand die Pritsche wieder aufbauen zu können bin ich jetzt auf der Suche nach Bildern, die den originalen Zustand zeigen. Vielleicht kann jemand von Euch mit ein paar Bildern weiterhelfen, gerne auch per PN.
Gern hätte ich ein Foto eingefügt, um zu zeigen, um welchen Typ Pritsche es sich handelt; ich bekomm' es aber nicht hin... Es ist eine mit drei klappbaren Bordwänden, deren Füllbleche mit senkrechten Sicken versehen sind.  
A: Bei meiner Pritsche sind unter dem Blech Bretter eingezogen, die auf den beiden (Holz-) Längsträgern aufliegen. So richtig begreife ich aber nicht, wie die Jungs bei Guzzi die eingebaut haben. Rundherum sind die Bretter bei meiner Pritsche mit U-förmig gekanteten und verschweißten Blechprofilen eingefaßt.
Auch hier stelle ich mir die Frage, ob das immer so war. Im Werk wird man ja kaum diesen Rahmen "zugeschweißt" haben, nachdem die Bretter eingezogen wurden.

 
Felgengröße hinten
F: Bin auf der Suche nach neuen Reifen für meinen Ercole hinten. Momentan sind 195/75 R 16 C montiert. Gibt es die Möglichkeit dort 7.50x16er Reifen zu montieren ? Passen die auf diese original Felgen drauf?
A:  Habe momentan sind 195/75 R 16 C montiert.  

 
Gabelfeder ausbauen
F: Hab gestern die Gabel ausgebaut und wollte die Feder entfernen. Wie zum Geier krieg ich das Teil raus? Am unteren Ende der Gabel ist so ne Art Klammer, hab da jetzt mal ordentlich WD40 reingesprüt und versucht die Feder mit ner Schraubzwinge zusammenzudrücken um diese Klammer zu entlasten, ging aber nicht.  
A: Die Feder der Gabel sitzt nach 50-60 Jahren einfach bombenfest. Habe meine Feder auch nur mit viel Gewalt runter bekommen. Das Problem ist, daß man die Federnicht richtig packen kann.
Ein Freund hat mir daraufhin ein Werkzeug/Zange gebaut, mit der die Auflagefäche an der Feder möglichst groß war. Dazu etwas Wärme, dann hat es geklappt.
Pulvern hält normalerweise gut, zumal sich die Feder des Ercole im Strassenbetrieb nicht sehr viel bewegt.

 
Bremsbeläge
F: Kann mir jemand sagen, wie dick der Bremsbelag im Hinterrad und im Vorderrad im Neuzustand ist? Wir nieten im Betrieb fast jeden Tag Beläge auf, also Rohmaterial ist in unterschiedlichen Stärken und Breiten vorhanden.  
A: Habe meine Bremsbacken folgendermassen belgt:  Vorne 4mm  Hinten 5mm  


Ventile ausbauen
F: Kann mir jemand erklären, wie ich die Ventilfedern drücken kann um die Keile am Ventil einzubaun? Hab neue Führungen drin, krieg jetzt aber mit einem herkömmlichen Ventilspanner die Federn nicht gedrückt. Ich weiss das es da ein Spezialwerkzeug gibt, hat das jemand und kann mirs leihen?  
A: Mit einer Standbohrmaschine geht das Drücken der Feder sehr gut.


Kein Standgas
F: Hat jemand eine Idee wie sich das Standgas einstellen läßt? Ich habe alle möglichen Einstellungen am Vergaser schon probiert. Der Motor läuft, aber ohne am "Gas zu spielen" bleibt er nicht an !  
A: Grundvoraussetzung ist natürlich, dass alles andere richtig eingestellt ist. Ich meine damit Zündeistellung und die Ventile. Steht die Zündung nicht richtig, hast du probleme. Sind die Ventile zu stramm, das gleiche. Zu lockere Ventile hörst du klappern, würden aber trotzdem einen leerlauf zulassen. Gehen wir also davon aus, das alles passt. Der Vergaser ist sauber Die Schiebernadel sitzt richtig und ist nicht abgefallen oder lose. Der Schieber geht hoch und runter. Kraftstofffilter sauber.
Das Chockeventil schließt.
Drehe nun die Leerlaufluftgemisch-Regulierschraube ganz zu. Öffne sie nun wieder 1,5 Umdrehungen. Dreh die Schieberverstellschraube etwas rein und starte die Maschine. Wenn alle vorherigen Punkte in Ordnung sind, müßte der Motor nun mit erhöter Drehzahl laufen. Wenn dem so ist kannst du nun die Drehzahl mit der Leerlaufschraube (Schieberschraube) einstellen.
Wenn nicht überprüfe die o.g. Punkte. (Speziell ob die Schiebernadel noch im Schieber sitzt) ich spreche aus Erfahrung!


Anhängerkupplung
F: Hat jemand von euch eine Anhängerkupplung an dem Ercole? Und wie habt ihr das gemacht? Ist das Eintragungspflichtig?  
A: Fakt ist, jeder kann sich seine AHK selber bauen. Voraussetzung ist eine fachliche hochwertige Arbeit, die der Ingenieur vom TÜV abnimmt. Zudem einen geprüften Kugelkopf, ein Stützlastschild und eine E-Dose, 300-400 Kg ungebremst, ca 500-550 Kg. gebremst.  


Anzugsmoment Zylinderkopf
F: Im Handbuch steht "ordnungsgemäß anziehen". Aber was hier ordentlich ist, konnte ich nichtfinden.
A: Ich habe mal weiter recherchiert. In einem Falcone-Form fand ich: 4,5 mkg entspr. 44 Nm. Wenn die Zuganker nur 8.8 wären, wäre die Zugspannung > 80 % der Streckgrenze. Mit 10.9 aber kein Problem, < 80 %. Ich nehme mal an, dass die Zuganker aus einem hochwertigen Werkstoff sind. Das sollte somit passen.

 
Lichtmaschine
F: Wie bekomme ich die Lagerschalen aus dem Gehäuse? Was für Lager baue ich ein?  
A: Die Innenringe zieht man mit einem Innenauzieher aus dem Deckel. Sollte der Bosch-Dienst vor Ort haben.


TÜV-Eintragungen
F: Als was habt Ihr Euere Ercoles eintragen lassen? LKW, Dreirad, Offener PKW, Trike, Dreirädriges Kfz?
A:  Für die Zulassung kann es wie Oli schon oft beschrieben hat etwas Probleme geben. Der beste Weg wäre gewesen, du hättest im Vorfeld bei Guzzi einen Antrag gestellt, dir eine Durchschrift der Erstpapiere zu schicken. (96,00 €) Das kann jedoch etwas dauern. Einen Vordruck gibt es glaube ich im Forum.
Sollte sich jedoch herausstellen, dass der Motor nicht zum Fahrgestell gehört, bekommst du entweder gar keine Antwort, oder den Satz: Sehr geehrter Kunde,
Der Antrag ist im Status: ANNULLIERT WEIL RAHMEN/MOTOR NUMMER ODER PRÄFIX SIND NOCH NICHT ABGESCHLOSSEN. Das heißt, du bekommst gar nichts!
Sinnvoll ist folgendes: Kopie eines Kaufvertrags (Besitzerklärung) Eidesstattliche Versicherung, dass die Papiere seit 10 Jahren verloren sind. Evtl. notariell beglaubigen lassen. Wenn du hast, eine Fotomappe, wo die ganze Restaurierung dokumentiert wird. Im Vorfeld das Gespräch mit dem TÜV Ingenieur suchen und ihm dein Anliegen erklären.
Zur Kipperfrage: Ich kenne eigentlich keinen der den Kipper eingetragen hat.
Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung hilft dir im vorliegenden Fall nicht, da du nichts bestehendes ändern willst.
Du benötigst evtl. eine Ausnahmegenehmigung für den Scheinwerfer, denn bei keinem LKW dreht sich der Scheinwerfer beim Lenkvorgang.
Ich habe auch 60 Km/h eintragen lassen. Wenn du 61 oder höher eintragen lässt, darfst du auf die Autobahn.


Stauboxen Unterbau
F: Welche Boxen?
A: Für 52,90€ gibt es im Netz Unterbauboxen aus stabilem Kunststoff mit Schloß und zwei Schlüssel. Die Masse sind 550mm breit, 250mm hoch und 280mm tief. Sie passen genau vorne rechts und links unter den Kipperboden. Sehr einfach zu montieren. Sie besitzen eine Dichtung gegen Spritzwasser.

 
Demontage Radnabe Hinterachse
F: Habe den ganzen Tag versucht bei meinem 1959ziger Ercole die Radnabe/Bremstrommel hinten abzunehmen. Selbst mit einem LKW Abzieher und leichtem Erhitzen hat sie sich keinen Millimeter bewegt. Laut Ersatzteilliste habe ich die Sicherungsschraube und die Schraube von der Antriebswelle demontiert, die Bremse voll zurückgestellt, sodaß die Trommel ohne zu schleifen frei dreht, aber die Nabe bewegt sich überhaupt nicht. Hat jemand eine Idee, will sonst die Achse komplett ausbauen, um ggfs. in eine Werkstatt zu fahren.  
A: Bei der alten Achse kann die Bremstrommel schon mal extrem fest auf dem konischen Achswellenstumpf sitzen. Nur das mit der "leichten Erhitzung" funktioniert nicht !!  Im Gegenteil brauchst du eine "starke Erhitzung" wie du sie nur mit einem Autogen.Schweissbrenner hin bekommst. Mit einem Bunsenbrenner oder Heisluftfön geht das viel zu langsam. Damit erhitzt du nur alle Teile gleichmäßig und hasst daher nicht den gewünschten Effekt. Nur autogen erhitzt sich die die Bremstrommel so schnell, daß die Ausdehnung des Materials gegenüber der Achse so groß ist, daß du das Teil abgezogen bekommst.


Kupplung lösen
F: Motor gerade ausgebaut ist (Grundüberholung) bin ich gerade an der Kupplung. Habt ihr für mich einen Tipp, wie ich die Schraube (Rändelschraube) am Federwerk lösen kann. Laut Beschreibung müsste das ein Linksgewinde sein. Wie blockiert ihr das Schneckenrad?
A: Löse die Kontermutter mit der Knarre und Nuss. Evtl. Luftschrauber. Wie du gut erkannt hast ist es links Gewinde. Hast du keinen, halte mit der Wasserpumpenzange die Rändelschraube fest. Normalerweise kannst du nun mit der Zange die Rädelmutter mit etwas ruckartigen Bewegungen lösen. Irgendwann drehst du gegen die Kompression und sie wird sich lösen. Zündkerze drinnen lassen. Es ist leiden etwas umständlich. Ein kleiner Tip: bohre dir anschließend zwei kleine Löcher seitlich in die R.-Mutter. Da nach kannst du sie mit einer Spitzzange oder Seegerringzange drehen.

 
Differential u Getriebe Öl
F: Suche Füllmenge und Ölsorte von Differential und Getriebe.  ..Getriebeöl erfolgt über Motorschmierung? Warum dann Einfüll- und Kontrollschraube am Getriebe? Außerdem laut Handbuch 0,6 ltr Füllmenge?  
A: Vielleicht hatte das der Ingenieur bei Guzzi anders geplant oder es war früher anders oder das Getriebe stammt von einem Auto.
Es hat ja auch eine eigene Belüftung. Aber es wird definitiv über den Ölhaushalt es Motors mitversorgt. Die untere Befestigungsschraube ist hohl und verbindet das Gertriebe mit dem Motor außerdem, ist der Durchlass am Kegelrad nicht gegen das Getriebe abgedichtet.
Du kannst vielleicht zur Beruhigung nach der Instandsetzung ein bischen Öl ins Getriebegehäuse kippen, damit da gleich etwas Schmierung da ist, aber wie gesagt die Vebindung geht über die Hohlschraube unten.
Auch das Getriebe wird wie schon gesagt über das Motoröl geschmiert. Der Grund für die beiden Schrauben am Getriebe ist folgender: Wenn ihr einen Motor und Getriebe kompl. überholt, braucht der Motor eine gute Portion Öl bevor du ihn startest. Es dauert einige Zeit, bis das letzte Zahnrad und Lager sein Tröpfchen hat. Desshalb wird in der seitlichen Schraube mind. 0,5 Liter Öl eigefüllt. Zusätzlich läuft es über die untere Entlüftungsschraube ins Motorgehäuse. Wenn mehr, ist auch nicht schlimm, denn die Pumpe schaufelt alles wieder in den Tank zurück.


zum offiziellen 100. Geburtstag 2021 auch in Mandello zu finden
Schmiernippel
F: Wie macht Ihr das Abschmieren mit den Schmiernippeln des Ercoles? Es muss einen Adapter geben, den man über die Original-Nippel überziehen kann. Mit Spitznippeln ist das unbefriedigend, geht zuviel daneben und man rutscht gerne ab.  
A: Es gibt einen Aufsatz für die Fettpresse die auf die Flachnippel passen.


Oldtimer-Lkw-Zulassung
F: Wir würden unser Ercole gern als Lkw (da dann auch ohne Helm legal fahrbar) und Oldtimer (wegen der Umweltzonen) zulassen. Wir haben schon im Forum gestöbert und eine ganze Menge verschiedener Zulassungen gefunden. Hat auch irgendjemand eine Zulassung als: - Lkw
- Oldtimer - mit 3 Sitzplätzen (ohne Einschränkung der Nutzung auf "Brauchtumspflege")
- mit eingetragener Anhängelast ?
A: Mein ercole ist als LKW zugelassen und abgelastet. Wenn ihr nicht soviel Zuladung benötigt. Als Dreirad ist die Feinstaubplakette nicht erforderlich. Also keine Oldtimerzulassung erforderlich und dann kann man auch ein Saisonkennzeichen oder einfach per Zulassung nach Bedarf oder Wetter vorgehen.


Bleiersatz
F: Schüttet Ihr den Bleiersatz zum Sprit oder last Ihr den weg?
A:
Habe schon seit Jahren den Einsatz davon aufgegeben und noch nie Probleme gehabt. Ist aber Motorabhängig , Verdichtung, Ventilsitze usw.

 
Ventile
F: Habe nun Zündung und Ventile eingestellt Einlass 0,05 Auslass 0,1
Nach kurzem POrobelauf war das Spiel wieder enger und dass zweimal hintereinander. Hatte schon Jemand das Problem? und was kann ich dagegen tun?
A: Erstens, ist dein Ventilspiel zu klein. Ändere auf Einlass 0,10mm und Auslass 0,20mm. Deine 0,05mm lassen absolut keine Ausdehnung des Materials zu.
Der Problem kann mehrere Gründe haben.
1. Die Bohrung der Schlepphebelrollen ausgeschlagen oder gar oval.
2. Bronzebuchsen der Kipphebel sind die Nase
n abgebrochen. (drehen sich nun mit).
3. Ventile arbeiten sich extrem ein.

 
6Volt Ercole Startvorgang bei warmen Motor
F:Meine 6 Volt Ercole lässt sich in kaltem Zustand immer starten und läuft auch sauber. Wenn der Motor aber warm ist, springt der Motor nicht an.
Funke ist da, die Kerze ist dann immer feucht. Erst wenn der Motor richtig ausgekühlt ist, springt sie sofort wieder an.
A: Meistens hilft in diesem Fall: Choke nicht betätigen, Vollgas einstellen und dann kicken.


Probleme Kupplung
F: Könnt Ihr mir sagen was für ein Motorenöl/Getriebeöl ich in der Ercole am besten verwenden soll ? Bei meiner Ercole trennt die Kupplung im kalten zustand nicht richtig. Sobald sie warm gefahren ist ,ist alles ok. Ich denke das es am evtl. falschen Motorenöl liegt ?  
A: Im Winter fährst du am besten ein 30er Einbereichsöl im Motor. Im Sommen kannst du auf 40er umsteigen. Getriebeöl empfehle ich dir ein SAE 80. Hydraulik, wenn du eine hast, ein HLVP 46 Hydrauliköl.  

 
Zündkerzenstecker für elektronischen Zündung
F: bei meiner 6V ercole ist jetzt innerhalb 250km schon die zweite Zündspule kaputt gegangen. Habe die digitale Zündung von Sachse verbaut. Der orginale war defekt.
Welchen Kerzenstecker brauch ich, entstört? nicht entstört? 1KOhm? 5 KOhm? Welche Zündspule- Werte brauch ich?  
A: Du brauchst eine Zündspule für Transiator/ elektronische Zündanlage, da der Primärstrom Deiner Anlage ca doppelt so hoch ist wie bei einer Unterbrecherzündung. Meines Wissens sind 5kOhm üblich.

 
Ölverlust?
F: Der ERCOLE läuft eigentlich gut nur habe ich noch Probleme mit der Gehäuseentlüftung. Obwohl der Motor kompl. überholt wurde tropft aus der Entlüfftung oben am Getriebe (bei mir nur ein Schlauch ins Freie) einiges an Öl. Genaugesagt sind es ca. 50 ml auf 50 km und das ist schon recht viel so das ich einen provisorischen Auffangbehälter mit Ablasschraube installiert habe. Da aus der Entlüfftung kein großer Überdruck entweicht vermute ich einen zu hohen Ölstand im Motor und Getriebe obwohl die Pumpen korrekt laufen.
Hat jemand Erfahrung mit ähnlichen Problemen oder ist das "normal" und ich muss damit leben.
A: Der Ölaustritt an der Getriebeentlüftung stammt vom Überdruck im Kurbelgehäuse.
Frage: Wer hat den Motor überholt? Ist ein neuer Kolben mit Ringen montiert worden?
Wenn ja, mit wieviel Kolbenspiel wurde er eingebaut?
Es gibt viele Gerüchte über das Kolbenspiel. Viele glauben der Ercole bekommt 17/100 Spiel.
Das ist viel zu viel. Dadurch hast du einen extremen Ölverbrauch und der Kolben kann klappern. Ich schleife alle Zylinder mit 0,08-0,10 mm Spiel.
Seit dem habe ich keine Ölaustritte mehr.
Als Zweites solltest du prüfen, ob der Ölstand im Tank nicht absinkt während der Fahrt. Wenn ja, prüfe die Ölpumpe.


Ercole-Ersatzteilversorgung gesichtert!
A: Heute hat mich mein Freund Rainer angerufen und mir mitgeteilt, dass er einen riesigen Posten Ercole-Teile aufgekauft hat. Ich werde ein paar Tage zu ihm fahren um bei der Bestimmung und Einlagerung zu helfen. Es handelt sich um einige Tonnen Material.
Unsere Idee ist es, dass ich einen Großteil der Teile übernehme, mit nach Deutschland bringe und nach Aufarbeitung wie ihr es gewohnt seid, für euch bereit halte. Es sind neue und gebrauchte Teile. Ich denke damit ist der Ersatzteilbezug bis auf weiteres gesichert. Ich werde mittelfristig eine Auflistung der Ersatzteile einstellen.  

 
Vergaserdaten
F: mein Ercole beginnt zu leben! Nun hänge ich am Vergaser. Der Motor läuft nicht fett, sondern nass! Es haut also gnadenlos Benzin rein und das raucht schlimmer als ein alter Zweitakter, Kerze ist tropfnass. Der Vergaser wurde gereinigt und neu zusammengebaut. Aber vielleicht ist irgendwo ein Fehler oder eine total falsche Einstellung. Eingebauter Vergaser:  Dellorto Flachschieber-vergaser VHBZ 26 B  
A: Du kannst am Vergaser durch einstellen den Verbrauch nicht erhöhen oder senken. Da du nur zwei schrauben zum Verdrehen hast, ist er eigentlich recht einfach aufgebaut. Du hast eine Standgasschraube und eine Leerlaufluftgemisch Regulierschraube. Beide erhöhen den Kraftstoffverbrauch nicht spürbar. Prüfe bitte folgende Teile:
Chockebetätigung (wenn über Seilzug) hänge den Seilzug oben am Hebel aus, damit du sicher bist, dass der Chockekolben ganz unten ist. (geschlossen) sonst läuft der Motor dauernd mit Chocke. Überprüfe die Dichtlippe am Kolben.
Prüfe das Schwimmerventil und das Niveau. Ist das Ventil geschlossen, muss der Schwimmer waagerecht zum Gehäuse liegen. Die Schiebernadel sollte in der mittleren Stellung eingerastet sein. Leerlaufluftschraube ganz reindrehen und anschliessend 1,5 Umdrehungen wieder raus. (Grundeinstellung)
Ich gehe nicht davon aus, dass die Hauptdüse nicht verändert wurde, sonst hätte der Motor vorher auch nicht sauber verbrannt. Lass zur Sicherkeit mal den Luftfilter ab. Dann kannst du beim Gas geben in die Ansaugöffnung schauen und die angesaugte Kraftstoffmenge beobachten. (Taschenlampe hilft dabei)


Ercole abstellen
F: Mein Ercole läßt sich ohne Schlüssel starten (6Volt) und somit auch nicht abstellen! muß die Bezinhähne schließen und warten bis er ausgeht. Motor läuft gut, alles normal, nur mit den abstellen ist es so ein Problem. Kann mir jemand einen Tipp geben woran das liegt? oder wo der Fehler liegt.
A: Wenn du einen 6V Ercole hast, dann sollte der üblicherweise links am Lenker einen Innenzughebel haben, dessen Bowdenzug an den kleinen Hebel am rechten Motordeckel geht. Mit diesem Hebel wird das Auslassventil angehoben, wodurch der Motor ausgeht.
Wenn das bei dir nicht der Fall ist, prüfe mal den Hebel genau.
Evtl. ist die Betätigernase die auf den Schlepphebel im Motor drückt, abgebrochen oder dermaßen verschlissen, daß es nicht mehr funktioniert. Noch banaler wäre natürlich, daß sich dein Bowdenzug dermaßen gelängt hat. daß der kleine Hebel nicht ausreichend Weg macht. Hier kannst mal manuell etwas , dann merkst du auch ob das VCentil betätigt wird.


Vorderrad-Bremse
F: Zu allerst möchte ich mich um die Vorderradbremse kümmern: Hab neue Beläge drauf, die liegen auch gut an der Trommel an, die Bremstrommel ist ausgeschliffen, der Zug ist neu, trotzdem ist die Wirkung beim Vorwärtsfahren quasi nicht vorhanden. Habe die 19"Felge drauf. Hat jemand von euch die gleichen Erfahrungen gemacht und konnte das Problem signifikant verbessern? Oder muß ich damit leben?
A: Tja, die Vprderradbremse des Ercole hat eben eine gewisse "Alibi-Funktion" . wenn du die Backen schon frisch belegt hast und die Trommel ausgedreht, hast du fast schon alles ausgeschöpft um die Funktion soweit möglich zu verbessern. Ein Problem in meinen Augen ist, daß die originalen Bowdenzüge die selben sind wie die Gaszüge, also meiner Meinung nach zu dünn.
Beim ziehen des Bremshebels längt sich der Zug, da die Bremse eben doch einen gewissen Widerstand darstellt. Versuche mal einen dickeren Zug. Aber wenigstens sind ja die Bremsen hinten ordentlich dimensioniert.

 
Leerlaufdüse Rundschieber-Vergaser MC26F
F: Ich bin noch am forschen warum mein Ercole vor allem im warmen Zustand schlecht anläuft. Habe die Leerlaufdüse mal unter Verdacht gestellt. Frage an euch:
1. Hat jemand eine Idee wie groß die sein muß? 2. Kann man die neu kaufen?
3. Kann man die irgendwie durchstossen, um sicher zu gehen, dass sie frei ist? Und wenn ja, mit was?
A: Ich vermute jedoch den Grund des schlechten Startverhalten woanders. Die Düse verändert sich ja nicht im warmen Zustand. Prüfe mal: Ventilspiel u Temperatur der Zündspule. Mit zunehmender Temp. erhöht sich der Wiederstand. Nimm auch mal die Kerze raus, wenn er nicht anspringt und schau dir das Brennbild an. (schwarz oder hell)?

 
Motornummer
F: Wo befindet sich beim Ercolemotor die Motornummer?
Habe leider im Forum nichts gefunden.
A: Die Motornummer befindet sich rechts unten am Motor. (in Fahrtrichtung)  

 
Gehäuse-Getriebe Entlüftung massiver Ölverlust
F: Wer kann mir in Sachen Gehäuse Entlüftung weiterhelfen. Der Motor bläst, besonders wenn er warm wird enorm viel Öl über die Motorentlüfung ab !!! ......0,5 Liter bei 25 km Strecke.
A: Der Motor hat zwei Entlüftungen. 1x im Kurbelgehäuse mit einer Leitung zurück in den Öltank und 1x am Getriebegehäuse mit einer gebogenen Leitung ins Freie.
Die Verdichtung ist nicht sehr hoch das heißt die Verbrennungsgase gehen eventuell am Kolben vorbei ins Kurbelgehäuse der erhöhte Druck macht das Ölproblem sicher nicht besser.
Ist beim Einzylinder ehe schon ungünstig weil viel Volumen im Kurbelgehäuse komprimiert und wieder entspannt wird.
Fördert deine Ölpumpe das Öl aus dem Kurbelgehäuse schnell genug wieder zurück in den Öltank oder hast Du einen relativ "hohen" Ölstand im Gehäuse. Pumpe verschlissen. Die Ölpumpe fördert mehr Öl zurück wie sie reinpumpt damit so gut wie kein Öl im Kurbelgehäuse verbleit.
Läuft das Öl im Stillstand aus dem Tank ins Gehäuse dann ist das Ventil in der Pumpe defekt oder verdreckt/klemmt. Ist der Rücklauf vom Getriebe zum Motor frei (untere Verbindungsschraube Motor/Getriebe)

 
Kugeln im Getriebe
F: Ich habe gerade ein Getriebe in Behandlung und stehe jetzt beim Zusammenbau vor dem Problem, dass die Kugeln der Sperreinheit nicht in dieses Loch fallen. Meine Frage: Wie gross sind die Kugeln der Sperreiheit bzw. die der 3 Arretierschrauben. Ich habe 2 Kugeln mit 9,5mm und 3 Kugeln mit 8mm.
A: Die drei gleich grossen mit 8mm kommen unter die Federn. Die Zwei mit 9,52mm in die Bohrungen des hinteren runden Stützdeckel für die Schaltwellen. Beachte die Reinfolge des Einbaus der Schaltwellen.


Ersatzteil Neuanfertigung
A: Auf Wunsch habe ich nun alle Neufertigungen von Ersatzteilen auf meine Page gelegt. Leider geht der Upload zur Zeit im Forum nicht. Vielleicht interessant die neuen Radbremszylinder in Originalausführung. Auch bei Guttmann erhältlich.
www.trafelet.de dann ercole und Ersatzteile, Fertigung öffnen.

 
Zündversteller/ Fliehkraftregler
F: Habe Probleme mit meiner Zündung. Der Fliehkraftregler arbeitet nicht mehr sauber, haben wahrscheinlich in der Vergangenheit schon einige Fachkräfte dran rumgebastelt. Meine Frage: Gibt es die Teile noch irgendwo zu kaufen, oder gibt es Alternativen vielleicht von anderen Fahrzeugen? Letzter Ausweg wäre eine elektronische Zündung, aber es muss doch auch irgendwie anders gehen. Eure Erfahrungen/Meinungen würden mich sehr interessieren.
A: dein Fliehkraftregler kann nur vier Fehler haben:
1. Federn ausgeleiert oder def.
2. Der Nocken hat auf der Achse zu viel Spiel oder klemmt
3. Der Nocken ist abgenutzt
4. Anschlagbegrenzung eingehämmert, d.h. er geht zu weit in die Frühzündung.
Letzteres 3+4 kommt sehr selten vor, da er nur mit dem Pertinaxklotz in Berührung kommt, bzw. die Federn müssten so ausgeleiert sein, dass die Gewichte in den Anschlag schlagen.


erstmalig in Deutschland zugelassen Herbst 2019

Forum Ende 01.02.2020
A: Oli und ich haben vereinbart, dass alle seine und meine technischen Unterlagen auf meiner www.-seite abgelegt werden. So kann jeder auch nach der Schliessung des Forums noch auf die technischen Daten und Bücher zugreifen. Sollte jemand noch interessantes Material haben bin ich auch gerne bereit dieses in die Seite aufzunehmen. Alle Unterlagen können auch ausgedruckt werden.

Unterlagen an: mtrafelet@gmx.ch  Gruß und allzeit genug Wind unter den Flügeln  euer Markus  *www.trafelet.de* anschließend Ercole technische Unterlagen öffnen.

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


0
Rezensionen
Zurück zum Seiteninhalt